Eine schwere Erkrankung, die mit einer längeren Einschränkung oder Pflegebedürftigkeit verbunden ist, wirft manchmal Fragen auf, mit denen die Betroffenen und ihre Angehörigen überfordert sind. Insbesondere der Gedanke an die Zeit nach dem Aufenthalt kann Ängste auslösen. Diese Zeit muss daher sorgfältig geplant und organisiert werden, damit die Weiterbehandlung und der Behandlungserfolg des Aufenthalts gesichert sind.  Hierzu zählen zum Beispiel die Sicherstellung der weiteren pflegerischen Versorgung der Patienten durch den Pflegedienst oder die Beschaffung und Organisation von Hilfsmitteln.

Wir legen nicht nur Wert auf eine hohe Pflege- und Betreuungsqualität, sondern wir möchten Sie auch für die erste Zeit danach bestens vorbereiten. Hierfür steht Ihnen unser Sozialdienst mit Rat und Tat zur Seite. Das standardisierte Entlassmanagement beginnt bereits bei der Aufnahme in unserem Haus. In enger Zusammenarbeit mit den Patienten, dessen Angehörigen, dem betreuuenden Arzt und den Pflegenden, den Therapeuten und dem Sozialdienst planen dokumentieren und überprüfen wir die bevorstehende Entlassung und gehen auf den jeweils individuellen Unterstüzungs- und Hilfebedarf des Patienten ein. Hierfür nehmen wir bei Bedarf auch Kontakt zu weiterführenden ambulanten und stationären Versorgungseinrichtungen auf. Unser Beratungs- und Unterstützungsangebot umfasst:

 

  • Antragstellung und Organisation der Anschlussheilbehandlung/Anschlussrehabilitation
  • Organisation erforderlicher und ergänzender Hilfen vor der Entlassung, hierzu zählt die Hilfsmittelversorgung, häusliche Krankenpflege, Notrufsysteme, etc.
  • Beratung zu einer ggf. erforderlichen (vorübergehenden) Unterbringung in einem Pflegeheim unter Abwägung aller Alternativen
  • Klärung sozialrechtlicher Fragen zu den gesetzlichen Bestimmungen der Pflegeversicherung, des Schwerbehindertenrechts oder der gesetzlichen Betreuung
  • Außerdem informieren wir Sie über ergänzende Hilfsangebote, wie Selbsthilfegruppen, spezialisierte ambulante Beratungsstellen und weitere Angebote.

 

Gerne beantworten wir Ihnen auch im Vorfeld Fragen zum Entlassmanagement. Rufen Sie unseren Sozialdienst gerne an unter der Telefonnummer: 0 55 24 / 859-828.

 

 


Zum Seitenanfang