Untersuchungsverfahren des Herzens

  • 12-Kanal-Ruhe-EKG (Herzstromkurve)
  • 12-Kanal-Belastungs-EKG (Herzstromkurve unter Belastung)
  • Signal-Mittelungs-EKG (Spezialverfahren zur Vorhersage von Herzrhythmusstörungen)
  • Langzeit-EKG (EKG-Aufzeichnung aller Herzschläge eines ganzen Tages auf einem miniaturisierten Datenträger, computergestützte Auswertung)
  • Eventrecording (EKG-Aufzeichnung über einen noch längeren Zeitraum zur Erfassung sehr seltener Herzrhythmusstörungen)
  • Zimmer-Flur- und Schwimmtelemetrie (Fernüberwachung der Herzstromkurve per Funk, auch im Wasser bzw. beim Schwimmen)
  • Langzeit-Blutdruckmessung (Aufzeichnung der automatischen Blutdruckmessung über 24 Stunden auf einem Datenträger, computergestützte Auswertung)
  • 2D und 3D Echokardiographie (Abbildung des bewegten Herzens in Echtzeit-Schnittbildern und dreidimensional)
  • Doppler- und Farbdoppler-Echokardiographie (Abbildung und Messung der Blutströmungen im Herzen)
  • Dynamische Sress-Echokardiographie (Echokardiographie (s. dort) während körperlicher Belastung zur Leistungs- und Durchblutungsmessung)
  • Pharmakologische Stress-Echokardiographie (Echokardiographie (s. dort) während Steigerung von Leistung und Durchblutung des Herzens mit Medikamenten)
  • Ergospirometrie (Belastungsuntersuchung zur Unterscheidung von Leistungseinschränkungen von Herz und Lunge)
  • Rechtsherzkatheter ("Kleiner Herzkatheter" zur Messung der Druckverhältnisse in den Herzkammern und in der Lungenarterie in Ruhe und während Belastung)
  • Programmierung von Schrittmachern und Defibrillatoren (Überprüfung der Funktion, Abfrage des Speichers, ggf Anpassung der Einstellung implantierter Geräte per Funk)
  • Impedanzkardiographie (EKG-Verfahren zur Ermittlung der Pumpleistung des Herzens, ermöglicht auch die Berechnung der Strömungswiderstände im Kreislauf)
  • Autonome Kreislaufdiagnostik (Berechnung des Einflusses von Sympathicus und Parasympathicus auf die Herzfrequnez- und Blutdruckvariabilität)

Untersuchungsverfahren der Gefäße

  • Farbduplex-Sonographie der hirnversorgenden Arterien (Ultraschalluntersuchung zur Abbildung und Messung der Durchblutung in den vier Schlagadern)
  • Farbduplex-Sonographie der retroperitonalen Gefäße (Abbildung und Messung der Durchblutung in den Schlagadern im hinteren Bauchraum, vor allem den Nierengefäßen, mit Ultraschall)
  • Farbduplex-Sonographie der Extremitätenarterien (Abbildung und Messung der Durchblutung in den Schlagadern von Armen oder Beinen mit Ultraschall)
  • Farbduplex-Sonographie der Venen (Abbildung und Messung der Durchblutung in den Venen von Armen oder Beinen mit Ultraschall)

Untersuchungsverfahren des Stoffwechsels und der Verdauungsorgane

  • Oberbauch-Sonographie (Untersuchung aller im Bauchraum befindlichen Organe mit Ultraschall)
  • Schilddrüsensonographie (Untersuchung der Schilddrüse mit Ultraschall)
  • Gastroskopie (Spiegelung der Speiseröhre, des Magens und des Zwölffingerdarms)
  • Laboruntersuchungen (alle im eigenen Labor oder in Speziallabors möglichen Blut-, Urin- oder Stuhluntersuchungen sowie Funktionsuntersuchungen)
  • Sigmoidoskopie (Spiegelung des Enddarmes und des S-Darmes) (nicht ambulant im MVZ)
  • Komplette Coloskopie (Spiegelung des gesamten Dickdarmes) (nicht ambulant im MVZ)

Untersuchungsverfahren der Lunge

  • Thorax-Sonographie (Untersuchung des Brustkorbes mit Ultraschall)
  • Rö-Thorax (Röntgenaufnahme bzw. -durchleuchtung von Herz und Lungen)
  • Spirometrie (Messung der Lungenvolumina und der Atemstromstärken)
  • Ganzkörper Plethysmographie (Messung der Bronchialwiderstände und der Reservevolumina der Lunge)
  • Diffusionsmessung (Messung der Gasaustauschfunktion der Lunge)
  • Spiroergometrie (Messung der Atmungs- und Kreislauffunktion während Belastung)
  • Provokationstestung (Testung von Asthma-Neigung und Asthma auslösenden Allergenen)
  • Bronchoskopie (Lungen- und Bronchialspiegelung)
  • Blutgasanalyse (Messung des Sauerstoffgehaltes, der Sauerstoffsättigung, des Kohlendioxydgehaltes und des Säure-Base-Haushaltes im Blut)
  • Schlaf-Apnoe-Screening (Aufzeichnung von Atmung, Sauerstoffgehalt des Blutes und Schnarchen während des Schlafes)

Untersuchungsverfahren in der Psychosomatik und Psychotherapie

  • Ärztliche Untersuchung (bei Bedarf auch fachärztliche Zusatzuntrersuchungen)
  • Psychologische Untersuchung mit Anamnese und Exploration
  • Psychologische Testdiagnostik
  • Erhebung des psychischen Befundes
  • nach Bedarf ergänzend körperlich medizinische Diagnostik (Laboruntersuchungen, EKG, etc.)

Sportmedizinische Leistungstests

  • Ergometrie mit PWC-Bestimmung (Messung der Leistung, die bei einer vorgegebenen Pulsschlagzahl erreicht wird)
  • Ergometrie mit Laktatbestimmung (Messung der Leistung bis zum Einsetzen der "Sauerstoffschuld")
  • Ergospirometrie (Messung der maximalen Sauerstoffaufnahme, Messung der Schwelle bis zum Einsetzen der "Sauerstoffschuld")
  • Cooper-Test (Messung der körperlichen Fitness in 10 Dimensionen)

 

Diagnostik-1


Zum Seitenanfang